Grazie, Anna!

Anna Pichler ist seit Anfang Juni wieder im heimatlichen Südtirol und wird sich dort im Alpenverein für die Natur und Umwelt einsetzen.

nsaIn den fast vier Jahren in der Naturschutzanwaltschaft hat sie hier vieles eingebracht: Wissen, Fleiß und Engagement, jugendlichen Schwung und Begeisterungsfähigkeit (erkennbar zum Beispiel an vielen Rufezeichen im Text!!), Südtiroler Redeweisen, Schüttelbrot und andere Spezialitäten, viele neue Ideen und viel Spaß.

In unserer Datenbank sind 1954 Stellungnahmen von „Pichler Anna“ eingetragen, davon 1792 positive und 162 negative. Neben dieser Unzahl an Verfahren hat sie aber auch Zeit gefunden ihre „eigenen“ Themen vertieft zu bearbeiten, zum Beispiel  Vogelanprall an Glasflächen und naturverträgliche Beleuchtung. Ganz besonders aber den Auwald, wo sie federführend die Plattform Auwald betreut hat und viel Information über diese wichtigen Lebensräume, Motivation zu ihrem Schutz und – wenn nötig – auch Kritik an Missständen vermittelt hat. Diese Plattform werden wir „Zurückgebliebenen“ natürlich weiterbetreuuen und sind froh, mit so guten Grundlagen weiterarbeiten zu können.

Noch einmal danke, für alles, Anna, und einen guten Start im neuen Revier!!


Alle Fotos (c) Hellfried Niederl, außer dem mit der Wathose (von Agnes Steininger) – vielen Dank dafür!

6 Gedanken zu „Grazie, Anna!

Kommentar verfassen