Noch mehr Fahrradrouting

Passend zur Urlaubszeit habe ich mir noch mehrere Möglichkeiten zur online-Planung von Fahrradrouten angesehen, die alle auf der Basis von OpenStreetMap funktionieren. Im Wiki von OSM gibt es eine ganze Liste von Anwendungen für Radfahrer, und eine Übersicht über Routingdienste.

ors-meschach

OpenRoutingService – Meschach

Ich habe einige interessante Angebote gefunden, aber perfekt ist keines – so kann kein einziges die Höhenunterschiede bei der Berechnung der Fahrzeit berücksichtigen. Die Schätzungen liegen weit auseinander, zum Beispiel bei meiner Teststrecke Götzis Bahnhof – Meschach zwischen 13 und 53 Minuten (wobei bergauf die 53 wohl realistischer sind …)

Sehr unterschiedlich ist die Auswahl der vorgeschlagenen Wege – viele Varianten gehen ziemlich waghalsig über kleine Fußwege, wie die Screenshots zeigen. Das liegt teilweise sicher an der Karte selber, gerade die Weg-Eigenschaften sind da sehr uneinheitlich eingetragen. (Das könnte übrigens ein schönes Urlaubsprojekt sein, da zur Verbesserung beizutragen.)

finnder-altach

Finnder – Hohenems nach Altach

Fast alle Services können auch nach Orten suchen, zB „Vetterhof“ nach „Schnabelholz“ oder „Altach Stadion“ geht. Nur Skobbler besteht auf ganzen Adressen, was ziemlich lästig ist (man kann aber immerhin auch Punkte auf der Karte auswählen).

Finnder, der vom Land unterstützte Service (den ich ja schon getestet habe), hält sich stark an die „offiziellen“ Radrouten – was nicht immer die besten Ergebnisse bringt. Zwischen Hohenems und dem Schnabelholz würde ich zB auf einer kürzeren Strecke fahren. Eine Möglichkeit, die Route nachträglich anzupassen, gibt es dort nicht.

Skobbler ist eigentlich eine kostengünstige Option fürs Autonavi, kann aber auch Radrouten finden. Es gibt nur wenige Optionen, dafür ein recht hübsches Kartenbild, und man kann unter verschiedenen OSM-Karten wählen.

ors-altach

OpenRouteService – Hohenems nach Altach

OpenRouteService wurde von der Uni Heidelberg entwickelt. Er sieht nicht so schick aus, bietet aber viele Optionen, etwa unterschiedliche Einstellungen für Mountainbike oder Rennrad. Praktisch ist auch die Möglichkeit, die Route als gpx-Datei zu exportieren. Er benutzt nicht nur die „offiziellen Radrouten“ und findet im Beispiel zwischen Hohenems und Atach eine schlauere Strecke – viel kürzer und genauso sicher.

 

mapquest-meschach

Mapquest – Götzis nach Meschach

MapQuest ist eine kommerzielle Firma, bietet das Routing aber als Teil ihrer OpenSource-Services an. Das ist noch als „beta“ bezeichnet, sieht aber schon sehr gut aus. Den reduzierten „Retro“-Stil der Karte finde ich schön und übersichtlich. Man kann Routen auf der Karte durch Ziehen ändern, wie von Google Maps gewohnt, und viele POIS (Points of Interest) anzeigen lassen. Druckfunktion und Export per Email oder fürs GPS sind ebenfalls möglich. Als einziger Dienst bietet MapQuest auch die Möglichkeit, die OSM-Karte gleich zu bearbeiten oder Fehler zu melden.

cyctrav-goetzis

cycle.travel -Götzis

cycle.travel wurde ursprünglich nur für England entwickelt, mit dem Fokus auf Radreisen, und später für ganz Europa erweitert. Wohl weil die Höhenstufen auf England ausgelegt sind, zeichnet es in den Alpen ein etwas düsteres Bild. Dafür zeigt es aber als einziger Dienst eine Karte mit Höhenlinien. Es zeigt die Landesradrouten prominent an, und nutzt die bevorzugt im Routine. Es gibt viele Funktionen wie Routenänderung durch Ziehen, GPX-Export, PDF-Export und Höhenprofil.

Mein perfektes Angebot wäre wohl eine Mischung aus den letzten beiden, zusammen mit einer besseren Berechnung der Reisezeiten und einer deutlich verbesserten Smartphone-App. Da die Daten frei zur Verfügung stehen (nunmehr samt den Vorarlberger Routen), und ständig erweitert und verbessert werden, sind hier auch noch viele Verbesserungen zu erwarten. Schließlich stehen diese Dienste noch ziemlich am Anfang, und die Vielfalt der Angebote und Ideen wird sicherlich das Geschäft beleben.

Kommentar verfassen