Mit dem Fahrradnavi von Götzis nach Dornbirn

IMG_5873

„Schnell“ – 55 min

IMG_5877

„Gemütlich“ – 53 min

Nachdem im vollgestopften Zug heute kein Platz für mich und mein Fahrrad war, habe ich beschlossen, gleich mit dem Rad nach Dornbirn zu fahren, und dabei  die neue App zur Fahrrad-Navigation zu testen (über die ich schon einmal kurz berichtet habe).

Für die Routenauswahl kann man verschiedene Optionen einstellen: Gewünschte Fahrbahnoberfläche und Geschwindigkeit.
Dabei ändert sich irgendwas, aber die App rechnet mehr Zeit für die Option „schnell“ als für „gemütlich“, wobei 55 Minuten für 11,5 km auch nicht besonders sportlich sind …

goetzis-inatura

Interessanterweise rechnet der Routenplaner auf der Website anders, obwohl ich dachte, dass beide die gleichen Daten verwenden – der nimmt flottere 35 Minuten an. Weiterlesen

Landesgesetze als E-Books

Nach dem Vorarlberger Naturschutzgesetz können wir nun auch die allgemeine Naturschutzverordnung (die nähere Regelungen zum Gesetz trifft) und das Vorarlberger  Raumplanungsgesetz kostenlos als selbstproduzierte E-Books fürs Smartphone oder Tablet anbieten, und zwar im weitest verbreiteten epub- Format.

Die Links (auch bei den Titelbildern) führen zur Downloadseite, eine genauere Anleitung, wie das Ganze aufs Handy kommt, steht in meinem ersten Beitrag dazu.

Naturschutzgesetz epub    –   Naturschutzverordnung epub    –    Raumplanungsgesetz epub

Fahrrad-Routenplaner für Vorarlberg

kapfDas Land Vorarlberg  bzw. seine Initiative Fahrrad freundlich haben die Entwicklung eines Routenplaners für Radfahrer unterstützt. Das Ergebnis ist jetzt als online-Routenplaner für den Computer verfügbar, und es gibt eine kostenlose App für Smartphones (für iOS und Android, Links auf dieser Seite), die offenbar genau dasselbe macht. Weiterlesen

Vorarlberg Atlas jetzt auch mobil

Noch immer zu wenig bekannt: Der Vorarlberg Atlas bietet eine Fülle von räumlichen Informationen, von Grundstücks- und Widmungsdaten über Biotope und Schutzgebiete, Wanderwege und Fahrradrouten bis zu Wassernutzungsdaten. In der neuen Version 4 kann man noch mehr selber bearbeiten, eigene Zeichnungen erstellen, speichern und herunterladen und sogar eigene Geodaten in die Karten hochladen.

Schon ein Vergleich der Orthofotos aus den verschiedenen Jahren und der historischen Karten gibt höchst anschauliche Einblicke in die Entwicklung unserer Landschaft – eine sehr empfehlenswerte Übung! Diese Luftbilder sind inzwischen in der Version von 2012 verfügbar und zeigen auch kleine Details. Unten zum Vergleich ein aktuelles Bild neben dem aktuellen aus Google Maps (das sind die Vorarlberger Orthofotos von 2006).

VOGIS_mobil_inatura

Beispiel inatura: Unser Standort im mobilen Vorarlberg Atlas

Seit April gibt es auch eine eigene Version für Smartphones. Die ist zwar noch in Entwicklung und kann noch nicht besonders viel. Schon die derzeitigen Informationen sind aber im Gelände sehr nützlich: Zum eigenen Standort kann man sich auf dem Smartphone alle Adressen und Grundstücksnummern anzeigen lassen, außerdem die Namen aller Gewässer – das sind Informationen, die man bei anderen Kartendiensten nicht bekommt.

Dieser mobile Service hat noch viel Potential, und wir freuen uns schon auf weitere Entwicklungen!

Naturschutzgesetz als E-Book

Gesetz uber Naturschutz und Landschaftsentwicklung - Land Vorarlberg Das Schöne am Smartphone ist, dass man wichtige Informationen immer in der Hosentasche bei sich haben kann. Für mich sind das zum Beispiel einige Gesetzestexte. Wegen der Lesbarkeit und dem übersichtlichen Inhaltsverzeichnis ist dazu ein „richtiges“ E-Book-Format am besten. Solche Bücher selber zu erzeugen, ist gar nicht so schwer, ich habe probeweise einmal einige Texte produziert.
Weil das auch für andere nützlich sein könnte, steht als erstes das Gesetz über Naturschutz und Landschaftsentwicklung hier zum Download zur Verfügung, und zwar im weitest verbreiteten E-Book-Format, epub. Die Formatierung könnte noch eleganter sein (das kommt vielleicht beim nächsten regnerischen Wochenende), aber sonst funktioniert das, wie es soll, samt Inhaltsverzeichnis und Fußnoten.

Gesetz über Naturschutz und Landschaftsentwicklung als ebook (epub, 91 kB)

Und wie kommt das jetzt aufs Smartphone? Am besten direkt mit dem Browser hinsurfen und den Download-Link in einem E-Book-Programm eigener Wahl öffnen. Auf dem iPhone klickt man dazu auf das „Öffnen mit …“-Feld und wählt dann das passende Programm aus (zB iBooks oder Bluefire). Man kann es aber auch auf den Computer laden und dann sich selber mailen oder über einen Dienst wie Dropbox aufs Handy bringen.
Wer andere Formate braucht, kann fast alles mit calibre umwandeln – das ist ein Open Source Programm, das für die Verwaltung der digitalen Büchersammlung ohnehin unentbehrlich ist, sobald sie mehr als ein paar Bücher umfasst.